UHC kann auch ATP

Hier findet ihr aktuelle Nachrichten über Alexander Zverev , Bruder Mischa Zverev oder Tobias Kamke auf der ATP Tour. Aber auch über andere UHC Spieler, die noch bei Future Turnieren spielen, wird hier berichtet.

Saschas offizieller Instagram Feed

Sascha mit ATP Double : Sieg im Einzel und mit Mischa im Doppel

Neue Postion Nr. 18 in der Weltrangliste

Wahnsinnige Wochen für Mischa und Sascha Zverev. Großes Tennis gegen Nadal, Isner, Murray, Federer, die beiden Jungs haben es richtig krachen lassen. Herzlichen Glückwunsch vom Heimatverein :-)

http://www.atpworldtour.com/en/news/zverev-gasquet-montpellier-2017-final



31.10.2016

DIE RÜCKKEHR VON SERVE AND VOLLEY

Mischa Zverev war als Qualifikant ins ATP-Turnier in Basel gestartet. Nach einem verdienten Erfolg mit "Serve and Volley" gegen den dreimaligen Grand-Slam-Sieger Stan Wawrinkat (6:2, 5:7, 6:1), erreichte Mischa sogar das Halbfinale. Der 29-Jährige UHC-Spieler, nach starken Leistungen der letzten Wochen jetzt sogar die 51 der Weltrangliste, verlor dann in einem großartigem Spiel knapp gegen den späteren Turniersieger Marin Cilic mit 6:4, 5:7, 3:6.


07.07.2016

Schaut mal, wer heute beim UHC trainiert hat. Vorbereitung Team Sascha Zverev für das Turnier am Rothenbaum. Go Sascha! Jetzt Nummer 28 in der Weltrangliste


Juni 2016

Sascha ist inzwischen Nummer 28 der Weltrangliste, er steht in Halle zum zweiten mal (nach Nizza) in einem Finale der ATP Tour. Dort unterliegt er in einem großartigen Match Florian Mayer. Glückwunsch Florian! und Sascha  - weiter so!!! Wimbledon kann kommen!



29.04.2016

Sauba host dös gmacht :-)
Alexander Zverev schlug in München die Nummer 1 der Setzliste David Goffin (ATP Nr. 13) in drei Sätzen und spielte dann im im Halbfinale der BMW Open gegen Dominic Thiem. Leider verlor Alexander in drei Sätzen. Doch es geht immer weiter nach oben! Das Halbfinale bringt Sascha 6 Plätze nach oben, er ist jetzt Nummer 43 in der Weltrangliste
‪#‎AlexanderZverez‬


24.04.2016

Julian Onken hat sich was vorgenommen. Im Einzel konnte er sich in den letzten Monaten schon um einige hundert Plätze in der Weltrangliste nach oben kämpfen. Diese Woche spielt er auf Sardinien ein Future Turnier und erreichte mit seinem Partner Leon Remo Schütt (TC RW Wahlstedt) das Finale im Doppel. Das haben die beiden leider 6:3 und 6:3 verloren. Trotzdem ein weiterer Schritt nach oben!


Sascha beim Training mit Julian Onken auf der UHC Anlage, 2015
Sascha beim Training mit Julian Onken auf der UHC Anlage, 2015

17.03.2016

Indian Wells / Zwei Erfolgswochen für Sascha Zverev!

 

Beim ATP 1000 Turnier in Indian Wells spielt Sascha Zverev groß auf: Das erste Bravo in der zweiten Runde! Sascha schlägt Grigor Dimitrov , Nummer 26 der ATP Weltrangliste, in drei Sätzen.

 

Aber noch nicht genug, im nächsten Spiel das zweite Bravo! Sascha versägt Gilles Simon (Weltrangliste Nr. 19) in knapp einer Stunde mit 6:2/6:2 und ist damit im Achtelfinale! Er ist eindeutig der bessere Spieler.

 

Dann das Match der Emotionen gegen Nadal: Sascha spielt Katz und Maus mit Rafa, der erste Satz geht mit 7:6 an Sascha, aber den zweiten Satz verliert er 6:0! Im dritten Satz: Sascha führt sogar 5:2, hat einen Matchball und dann versagen die Nerven, ein leichter Volley geht ins Netz - und vorbei ist es mit der Sensation. Sascha erholt sich nicht mehr von diesem Fehler und verliert den dritten Satz mit 7:5. Aber wie großartig spielt ‪#‎Alexanderzverev‬ Tennis! Weiter geht es in Miami, wieder ein ATP 1000 Turnier.


Foto Henk Koster, ATP World Tour, Rotterdam
Foto Henk Koster, ATP World Tour, Rotterdam

Februar/März 2016

Es läuft weiter!

Beim ATP 500 Turnier in Rotterdam schlug Sascha unter anderem Gilles Simon und verlor erst im Viertelfinale gegen Gael Monfils.

 

Eine Woche drauf spielte er in Marseille in der zweiten Runde gegen Tomas Berdych, der Nummer 7 der Weltrangliste, und verlor nur knapp in drei Sätzen.  Sascha war auch für die Davis Cup Begegnung gegen Tschechien nominiert. Revanche gegen Berdych? Leider hat es nicht geklappt. Aber die Niederlagen gegen den Top 10 Spieler werden immer knapper. Gegen Lukas Rosol war am Sonntag beim zweiten Einzel dann die Energie weg, man merkte dem 18-Jährigen dann doch die Anstrengungen eines 5 Satz Matches an. Egal. Weiter geht´s! 

 

Aktuell ist Sascha Nummer 58 in der Weltrangliste! 


Foto: c Open Sud de France
Foto: c Open Sud de France

08.02.2016

Erfolgswoche für Sascha!

Halbfinale im Einzel, Finale im Doppel, beste Platzierung in der Weltrangliste

Die Woche der Tiebreaks hat sich für Sascha Zverev gelohnt! Er gewann beim ATP Turnier Open Sud de France in Montpellier (in der zweiten Runde) gegen die Nummer 2 der Setzliste Marin Cilic mit 7:6 und 7:6. „Das war wohl die beste Partie, die ich jemals gespielt habe“, freute er sich darauf im Interview auf dem Platz." Durch seinen Sieg gegen die Nummer 13! der Weltrangliste zog er in die dritte Runde (Viertelfinale) ein, dort besiegte er Routinier Michael Berrer 6:7, 6:2, 7:5. Im Halbfinale verlor er gegen Paul-Henri Mathieu knapp mit 6:7 und 5:7. Sascha verbessert sich damit um 15 Plätze in der Weltrangliste und ist jetzt Nummer 70.

 

Auch im Doppel lief es super! Nach dem harten Match gegen Mathieu gewann Sascha mit Bruder Mischa noch das Halbfinale (im Champions-Tiebreak) gegen Marray/Bhupathim. Hier war erst im Finale Schluss mit der Erfolgswelle, Niederlage gegen Pavic/Venus mit 5:7 und 6:7.

 

 


Januar 2106: Sascha Zverev verliert gegen Andy Murray bei Hopman Cup. Aber nur 3:6 und 4:6 gegen die Nummer 2!! Das wird ein gutes Jahr!


November 2015

Alexander Zverev, der wie Bruder Mischa beim UHC Tennisspielen lernte, ist von der Spielerorganisation ATP als „Star of Tomorrow“ ausgezeichnet worden. Damit ehrt die ATP den 18jährigen UHC Spieler, der aktuell an Position 81 geführt wird und der jüngste Spieler in den Top 100 ist.

 

Der DTB schreibt auf seiner Website: "Zverev hat eine herausragende Saison 2015 hinter sich, in der er im Mai mit Position 74 das höchste Ranking seiner bisherigen Karriere erreichen konnte. Seine größten Erfolge feierte der Hamburger in diesem Jahr beim ATP Turnier im schwedischen Bastad, wo er ins Halbfinale einzog, und in Washington D.C., wo er sich bis ins Viertelfinale spielte. Außerdem sicherte er sich den Titel beim ATP Challenger Turnier in Heilbronn. „Sascha ist ein super Wettkämpfer und hat sich in den Top 100 etabliert. Der nächste Schritt wird bestimmt bald folgen!“, so Davis-Cup Kapitän Kohlmann."

 

Einen interessanten Artikel über die Ehrung und wie Bruder Mischa das einschätzt, gibt es beim Hamburger Abendblatt online zu lesen.

Hier der Link: http://www.abendblatt.de/vermischtes/article206573749/Ehrung-fuer-Alexander-Zverev-bei-der-Tennis-WM.html


Oktober 2015

Julian Onken und Linus Krohn auf Future Tour

Die beiden UHCer Tennisspieler Julian Onken und Linus Krohn waren im Oktober auf Sardinien, um Weltranglisten Punkte zu sammeln. Julian hat sich über die Qualifikation in die Hauptfelder gespielt und dort erst gegen Spieler aus den Top 700 verloren. Er hat sich im ATP Ranking in diesem Jahr um fast 500 Punkte verbessert, auf einen Platz unter den Top 1.200. Linus ist leider beim ersten Turnier in der Qualifikation ausgeschieden, beim zweiten Turnier musste er in der ersten Runde gleich den späteren Turniersieger (Top 600) ran und verlor. Er verpasste also seinen ersten Weltranglistenpunkt. Aber, Linus ist noch jung. Da geht noch was.
Im November spielen beide Future Turniere in der Türkei.


02.09.2015

Sascha bei den US OPEN

Alexander Zverev schaffte die Qualifikation und stand nach Wimbledon zum wieder im Hauptfeld eines Grand Slam Turniers. In der 1. Runde traf er dann auf Philipp Kohlschreiber, dem er in einem spannendem Match erst in 5! Sätzen unterliegt: 7:6, 2:6, 0:6, 6:2 und 4:6. Zur Erinnerung, Sascha ist gerade 18 Jahre alt.


Bemerkenswert, was Kohli auf seiner Facebook Seite über das Match schreibt.

Philipp Kohlschreiber- Offizielle Fanpage, Auszug:

"Guten Morgen aus New York,
wo soll ich anfangen mit meiner Bewertung des Matches gestern. Vielleicht ungewöhnlicherweise mit dem Gegner. Er wird sehr bald sehr hoch stehen, da bin ich mir sicher. Und einer der Gründe dafür ist dass er ein feiner Kerl ist. Ob vor dem Spiel beim Training, aber auch seine Reaktion nach dem Match- vorbildlich und sicher nach dem harten Kampf nicht selbstverständlich. Hat sicher auch damit zu tun, dass seine Familie und sein Umfeld sich grossartig um ihn kümmern. Sascha es macht Spass mit dir und ich freue mich darauf mit dir -hoffentlich sehr bald- in einem Team für Deutschland spielen zu können...."


Sascha beim Training auf der UHC Anlage
Sascha beim Training auf der UHC Anlage

25.08.2015

Sascha kämpft weiter

Nach dem Turnier in Bastad war es leider nichts mit einer Revanche beim Hamburger Turnier gegen Robredo. Sascha war vor heimischen Publikum nervös, im letzten Satz auch müde von den Strapazen des Turniers in Schweden. Er gewann den ersten Satz gegen Robredo sogar noch 7:6, obwohl er schon 0:3 hinten lag. Dann war mit 4:6 und 2:6 aber die Kraft weg. Trotzdem toller Auftritt in Hamburg. Im August spielte er die Citi Open in Washington, wieder ein 500er Turnier wie Hamburg. Durch seine Ranglistenposition um die 80, musste er nicht in die Qualifikation, das sparte Kraft und schon kam er bis ins Viertelfinale, besiegte Nishioka, dann Kevin Anderson (Weltrangliste 14!), Dolgopolov! und scheiterte erst im Viertelfinale an Cilic (Weltrangliste 8!) knapp mit 5:7 und 6:7. Gleichdrauf im 1000er Turnier in Cincinnati , kam er durch Siege über Benjamin Becker und Istomin ins Hauptfeld, verlor dort in der ersten Runde knapp gegen Borna Coric, neben Sascha eines der großen Talente auf der Tour. Aktuell spielt Sascha die Quali für die US OPEN.


24.07.2015

ATP 250 Halbfinale! Toller Erfolg in Bastad!

Alexander Zverev gewann beim ATP Turnier in Bastad (Schweden) souverän gegen Juan Monaco (ATP 27) und dann im Vietelfinale gegen Thomaz Bellucci (ATP 41) mit 5:7, 6:4 und 6:2. Sascha stand damit im Halbfinale des ATP 250 Turnier, wo er gegen Tommy Robredo (ATP 21) 6:3 und 6:4 verlor. Dennoch! Tolle Form vor den Tennis Championships am Rothenbaum


Wimbelon 2015. Runde 2 erreicht. :-)
Wimbelon 2015. Runde 2 erreicht. :-)

Juni 2015

Bewegte Monate für Sascha und Mischa Zverev. Sascha zeigt weiterhin, dass er bei ATP Turnieren immer weiter nach vorne kommen kann. Nach dem Aus in der Quali beim Masters in Paris, erreicht er in Stuttgart und Halle die zweite Runde, ebenso in Nottingham, aktuell ist er bereits in den TOP 70 angekommen. Wichtig, um bei großen Turnieren nicht immer Quali spielen zu müssen. Bruder Mischa kommt nach seinen langen Verletzungspausen immer besser zurück auf die Tour. In Stuttgart erreicht er nach dem Weg durch die Qualifikation das Viertelfinale und schlägt auf dem Weg dahin in der Hauptrunde Seppi und Thiem. Erst Top 10 Spieler Cilic ist die Endstation. 


17.05.2015

 

Sascha feiert seinen 2. Turniersieg

 

Sascha Zverev siegt erneut auf rotem Sand. Beim Challenger-Turnier in Heilbronn setzte er sich nach 4 Siegen auch im Finale durch, hier gegen Guido Pella aus Argentinien. Bereits im Halbfinale konnte Sascha den an 2 gesetzten Jan-Lennard Struff, zudem Vorjahressieger, bezwingen. Damit rutscht er in die ersten 90 der ATP-Weltrangliste. Offensichtlich macht es Sascha viel Spaß in Deutschland auf Sand zu spielen, denn im vergangenen Jahr konnte er in Braunschweig seinen ersten Titel erringen und begeisterte anschließend Hamburg bei den bet-at-home Open. Dieses Jahr hat er wieder eine Wild-Card fürs Hauptfeld erhalten.

 

Sascha und Mischa Zverev haben in München das Doppel-Finale verloren

Den ersten Satz haben sie noch gewonnen, dann war leider nichts mehr zu machen. Trotzdem Glückwunsch, großes Turnier (ATP 250) und große Gegner, die zu den besten Doppelspielern weltweit gehören. Tolle Leistung, weiter so!